Nüsse haben mittlerweile eine extreme Popularität in alle denkbaren Ernährungsformen. Grund dafür dürfte der hohe Anteil an gesunden Fetten sein.

Da sie leicht zu transportieren sind und keiner Zubereitung bedürfen, eignen sie sich als der perfekte Snack. Um den Blutzucker zu stabilisieren empfehlen wir deswegen, eine Hand Nüsse zwischen den Mahlzeiten.

Allerdings, müsst ihr beim Genuss von Nüssen auf ein Paar Aspekte achten:

 

1. Kalorien:
Nüsse haben eine sehr hohe Kaloriendichte und können deswegen bei hohem Konsum zum Aufbau von Körperfett beitragen.
Empfehlung: eine Hand Nüsse an drei tagen in der Woche.

2. Phytate:
Dieses nusseigene Pflanzenschutzmittel, kann Magnesium und Eisen unlöslich an sich binden und somit die Aufnahme dieser Mineralien hemmen. Empfehlung: Qualität und Menge sind entscheidend.

3. Mykotoxine:
Bei zu langer Lagerung bilden sich diese Schimmelpilze und tragen zu Verdauungsproblemen bei. Durchfall und Unwohlsein, gehören, dann zu den üblichen Symptomen.
Empfehlung: max. Lagerdauer von 7 Tagen. Geröstete Nüsse halten sich länger.

4. Rotation:
Um Nahrungsmittelunverträglichkeiten zu vermeiden, solltest du die Anzahl an Nahrungsmitteln erhöhen.
Empfehlung: Drei verschiedene Nussarten pro Woche.

Und noch ein letzter Hinweis
Erdnüssen sind eigentlich gar keine Nüsse sondern Hülsenfrüchte. Sie enthalten viel Linolsäure ( Omega-6) und tragen deswegen zu Entzündungen bei.

 

Kauf dir Nüsse in Bio Qualität zum Beispiel bei der Koro Drogerie und füll sie in luftdichte Verpackungen. Füll dir dann an drei Tagen in der Woche eine Hand ab und geniesse sie.

Beispielsweise Montags Paranüsse, Dienstags Cashewkerne und Samstags Pistazien!

Max Obrocki

Author Max Obrocki

More posts by Max Obrocki

Leave a Reply







Lead And Load
Mottenburger Twiete 12
22765
Hamburg

E-Mail: info@leadandload.com